Intervallfasten 5 zu 2


Was bedeutet Intervallfasten 5 zu 2?

Beim Intervallfasten handelt es sich um den wichtigsten neuen Trend im Rahmen der Ernährungsmedizin. Diese Methode kann dir dabei helfen, dein Körpergewicht zu reduzieren und dieses auch langfristig zu halten. 

Aus Studien geht zudem hervor, dass sich das Intervallfasten unterstützend auf eine Krebstherapie auswirken und vor Diabetes Typ 2 schützen kann. Der Begriff Fasten gilt als Synonym für "verzichten". 

Verzichten auf bestimmte Speisen und Getränke. 

Aber auch der Verzicht auf Genussmittel ist beim Intervallfasten 5 zu 2 angedacht. Die Dauer des Verzichts lässt sich dabei variabel gestalten, da der Zeitraum nicht ausschlaggebend ist und individuell angepasst werden kann. Dabei haben sich zwei Varianten etabliert. 

Bei der 16:8-Methode liegen 16 Stunden zwischen der letzten und der nächsten Mahlzeit. Das bedeutet, dass du tagsüber einen Zeitraum von 8 Stunden hast, in welchem du etwas essen darfst. In den anschließenden 16 Stunden wird komplett auf Nahrung verzichtet, damit sich die gewünschten Effekte beim Fasten einstellen können und beispielsweise die körpereigenen Zellen gereinigt werden.

Jetzt erweck dein neues Lebensgefühl!

Fastenkur

Alternativ kannst du dich auf das Intervallfasten 5 zu 2 fokussieren, wenn du dir nicht vorstellen kannst jeden Tag für 16 Stunden auf feste Nahrung zu verzichten. 

Das Intervallfasten 5 zu 2 bietet sich vor allem für die Menschen an, die den Prozess lieber auf zwei Tage beschränken wollen und sich für die restlichen fünf Tage der Woche wie gewohnt ernähren wollen. 

Warum gestaltet sich das Intervallfasten 5 zu 2 so effektiv? 

Wenn du dich dazu entschlossen hast das Intervallfasten 5 zu 2 zu praktizieren, räumst du deinem Körper jede Menge Zeit für die Fettverbrennung ein. 

Der menschliche Körper ist bereits seit der Steinzeit auf Fastenphasen eingestellt. Konnten unsere Vorfahren einen Überfluss an Nahrung verzeichnen, wurde auch im Überfluss gespeist. War die Nahrung knapp, mussten zwangsläufige Hungersphasen in Kauf genommen werden. Das Fasten steckt also bereits in uns, weshalb hier nicht die Rede von einem Modetrend in der Ernährung sein kann. 

Im Gegensatz zu einer längeren Fastenkur oder einer Crash-Diät, wird unser Stoffwechsel beim Intervallfasten 5 zu 2 nicht gedrosselt und die wertvolle Muskelmasse somit nicht abgebaut. Der unerwünschte Jo-Jo-Effekt lässt sich dadurch vermeiden.

Wusstest du schon?

Wusstest du, dass viele Stars in Hollywood jeden zweiten Tag fasten? 

Der Ernährungstrend konnte sich in der Traumfabrik etablieren, weshalb zahlreiche Stars und Sternchen auf den temporären Nahrungsverzicht setzen. Darunter: 

Kourtney Kardashian 

Gwyneth Paltrow 

Jennifer Lopez 

Hugh Jackman 

Miranda Kerr 

Die hohe Beliebtheit lässt sich vor allem auf die alltagstaugliche Umsetzung zurückführen, bei der es lediglich darum geht jeden zweiten Tag zu fasten.

5 zu 2 fasten

5 zu 2 Fasten: Wie gestaltet sich der Ablauf?

Beim 5 zu 2 Fasten verzichtest du wie die Bezeichnung bereits erahnen lässt, an zwei Tagen auf feste Nahrung, bestimmte Getränke und Genussmittel wie Alkohol oder Zigaretten. 

Stattdessen nutzt du die anderen fünf Tage, um dich wie gewohnt zu ernähren. Während dieser Zeit bietet es sich jedoch an, besonders ungesunde Lebensmittel vom Speiseplan zu streichen, um die positiven Effekte beim 5 zu 2 Fasten zu unterstützen. 

Bevor du dich Hals über Kopf in das Abenteuer 5 zu 2 Fasten stürzt, solltest du dir bewusst machen, dass du zwei komplette Tage auf Nahrung verzichten wirst. Das bedeutet, dass du nicht über die gewohnte Energie verfügst. 

Das 5 zu 2 Fasten sollte deshalb an Wochenenden praktiziert werden, sodass du dich ausruhen kannst. 

Das bedeutet jedoch nicht, dass du deshalb an deinen wertvollen freien Tagen stundenlang auf der Couch liegen und nichts tun sollst. Denn durch moderate Bewegung kannst du die positiven Effekte beim 5 zu 2 Fasten ebenfalls verstärken. 

Wichtig ist, dass du dich dabei nicht übernimmst und dich wirklich nur auf ein moderates Workout konzentrierst. Das lässt sich am besten mit einem ausgedehnten Spaziergang umsetzen. 

Wie viele Kalorien darf ich beim Intervallfasten 5 zu 2 zu mir nehmen? 

In den 5 Tagen in denen du dich wie gewohnt ernährst, ist es nicht erforderlich Kalorien zu zählen. Du kannst essen, was du magst und musst auch nicht die Uhrzeit im Blick haben, wie es beim 16:8 Fasten der Fall ist. 

Anders verhält es sich in den beiden Fastentagen, an denen du die Kalorienaufnahme drastisch reduzierst. 

Frauen achten jetzt auf eine Zufuhr von 500 bis 800 Kalorien, während Männer sich auf 600 bis 850 Kalorien beschränken. Welche Speisen sich für die Kalorienaufnahme anbieten, verraten wir dir im nächsten Absatz. 

Wichtig ist, dass du auf schnell verdauliche Kohlenhydrate verzichtet: 

- Zucker 

- Kartoffeln 

- Nudeln 

- Weizenbrot 

Wichtig ist auch, dass du die Kalorienaufnahme beim 5 zu 2 Fasten auf feste Nahrung beschränkst und darauf achtest, dass deine Getränke so gut wie kalorienfrei sind. Gesüßte Säfte sind deshalb gänzlich ungeeignet.

Wusstest du schon?

Auch interessant: Das Intervallfasten ist gesünder und effektiver als das Wasserfasten, sprich die Nulldiät.

Diese gehört unbedingt in professionelle Hände, da es sich um die extremste Form des Nahrungsmittelverzichts handelt. Und dieser kommt nicht ohne starke Nebenwirkungen aus. 

Im Rahmen der Nulldiät wird ausschließlich Wasser konsumiert. Einzige Ausnahme stellen ungesüßte Tees dar. Dies führt dazu, dass der Körper große Mengen an Eiweißen, Vitaminen und Mineralstoffen verliert. 

Wenn du dich jedoch auf ein bis zwei Tage Nulldiät beschränkst, birgt das Vorhaben keine großen Risiken, sollte aber dennoch mit dem Arzt besprochen werden.

Jetzt erweck dein neues Lebensgefühl!

Fastenkur
Jeden zweiten Tag fasten

Jeden zweiten Tag fasten: Was darf ich essen?

Wenn dir zwei Tage am Stück zu viel erscheinen und du dir am Wochenende lieber eine selbstgemachte Bolognese und ein Glas Wein gönnst, um die Woche ausklingen zu lassen, ist das auch kein Problem. 

Dann distanzierst du dich von der Variante 5 zu 2 und fokussierst dich stattdessen darauf, jeden zweiten Tag zu fasten. Das bedeutet, dass du an einem Tag normal isst und am darauffolgenden Tag fastest. Auf diese Weise sicherst du dir während deiner Verzichtphasen das Höchstmaß an Abwechslung. 

Jeden zweiten Tag fasten bringt dir den Vorteil, dass du nicht so lange durchhalten musst, bis es wieder etwas zu essen gibt. Wenn du einen Tag auf Essen verzichtet, beziehungsweise deine Kalorienaufnahme drastisch eingeschränkt hast, kannst du dich am nächsten Tag schon wieder auf klassisches Essen freuen. 

Das fördert die Motivation und wirkt sich positiv auf dein Durchhaltevermögen aus. Wenn du dich dazu entschlossen hast jeden zweiten zu fasten, kannst du in puncto Rezepte ruhig kreativ werden. Dabei sicherst du dir Möglichkeit deine Ernährung ganz neu zu überdenken und auf die Lebensmittel zurückzugreifen, welche sich als besonders wohltuend für deine physische Konstitution erweisen. 

Wie wäre es beispielsweise mit einem schmackhaften Kokos-Beeren-Smoothie? 

Das nachfolgende Rezept bietet sich bei folgenden Beschwerden an: 

- Hämorrhoiden 

- Adipositas 

- Potenzstörungen 

- Parodontitis 

- Fettstoffwechselstörung 

- Akne 

- Fußpilz 

- Bluthochdruck 

- Metabolisches Syndrom 

- Fettleber 

- Depression 

- Herzschwäche 

- Rosazea 

- Darmkrebs-Nachsorge 

- Verstopfung 

- Diabetes 

- Fibromyalgie 

- Eosine Ösophagitis 

Dafür brauchst du folgende Zutaten: 

- 100 g Beeren 

- 100 ml Kokosmilch 

- Der Saft einer Orange 

- 1 EL Limettensaft 

Des Weiteren brauchst du einen Mixer. Du füllst alle Zutaten in das Mixgefäß und sorgst dafür, dass alles gut miteinander vermengt wird und eine cremige Konsistenz entsteht. Es bietet sich an den Smoothie gekühlt zu trinken. 

Mit dem Getränk kannst du ganze Mahlzeiten ersetzen und hast deine Kalorienaufnahme dabei bestens im Blick, um effektiv jeden zweiten Tag zu fasten: 

277 kcal -  22 g Fett - 3 g Eiweiß - 5 g Ballaststoffe - 16 g Kohlenhydrate

Wusstest du schon?

Gut zu wissen: Eine Fastenkur muss nicht immer für die Gewichtsreduktion eingesetzt werden. 

Es gibt Alternativen, welche andere Ziele verfolgen. 

Zum Beispiel das Basenfasten. Dabei geht es darum das Ungleichgewicht im Säure-Basen-Haushalt wieder herzustellen. 

Diese Kur sieht es vor zahlreiche basische Lebensmittel zu verzehren und auf den Konsum von sauren Lebensmitteln weitestgehend zu verzichten. I

m Internet finden sich zahlreiche Listen aus denen hervorgeht, welche Lebensmittel als sauer, als neutral oder als basisch eingestuft werden. Diese Listen sind ein ideales Hilfsmittel beim Praktizieren einer Basenkur.


Jetzt erweck dein neues Lebensgefühl!

Fastenkur
Fasten 2 Tage

Fasten 2 Tage: Muss ich auf Kaffee verzichten?

Auch wenn anfangs erwähnt wurde, dass das Fasten für 2 Tage am besten mit dem Verzicht auf Genussmittel umgesetzt werden sollte, bedeutet das nicht dass du auch auf Kaffee verzichten musst. Ganz im Gegenteil, denn Kaffee kann sich positiv auf das Fasten für 2 Tage auswirken. 

Die Vorteile wollen wir dir nachfolgend im Detail vorstellen. 

Fasten für 2 Tage : Besser klappt's mit Kaffee 

Mit zahlreichen Studien konnte inzwischen belegt werden, dass sich der gemäßigte Kaffee-Konsum im Alltag positiv auf unseren Körper auswirkt. Deshalb stellst du dir zurecht die Frage, warum du plötzlich darauf verzichten solltest, wenn du dich dazu entschieden hast, das Fasten für 2 Tage in der Woche zu praktizieren. 

Viele Menschen reagieren auf einen Kaffee-Entzug mit Kopfschmerzen und launischem Verhalten. Zwei Entzugserscheinungen, auf welche wir beim Fasten für 2 Tage getrost verzichten können. 

Stattdessen profitieren wir auch während der Verzichtphase von den 800 Inhaltsstoffen im Kaffee. Das enthaltene Koffein wirkt sich zudem positiv auf verschiedene Organe aus. Darunter: 

- Herz

- Leber 

- Kreislauf 

Außerdem kann Kaffee ebenso wie das Fasten für 2 Tage vor Diabetes Typ 2 schützen. Des Weiteren wird unsere Leistungsfähigkeit gesteigert und wir dürfen uns darüber freuen, ganz nebenbei auch einen sehr effektiven Fettkiller konsumiert zu haben. 

Worauf sollte ich beim Fasten für 2 Tage mit Kaffee achten? 

Wichtig ist, dass du den Kaffee schwarz trinkst. Es kommt beim Fasten darauf an, die wertvolle Autophagie zu erzielen. Dabei handelt es sich um einen körpereigenen Prozess in welchem deine Zellen dafür sorgen, dass überflüssige Bestandteile abgebaut werden und beschreibt somit den Prozess der Zellreinigung. 

Um dieses Ziel beim Fasten für 2 Tage zu erreichen, ist es wichtig im Kaffee auf die Zugabe von Milch und Zucker zu verzichten. Die enthaltenen Milchproteine hemmen die Autophagie. Das hemmende Verhalten betrifft vor allem die Aminosäure Methionin. Außerdem unterdrücken die enthaltenen Aminosäuren die positiven Effekte des Kaffees. 

Kaffee ist somit deutlich gesünder, wenn er schwarz konsumiert wird. Diese Information dürfte den Verzicht auf Cappuccino & Co. etwas leichter gestalten. Mal abgesehen davon ist schwarzer Kaffee auch deutlich kalorienärmer, was sich ebenfalls positiv auf deine Fastenkur auswirkt.

Wusstest du schon?

Wusstest du schon, dass sich das Saftfasten als besonders sinnvoll erweist?

Bei dieser Form der Fastenkur geht es darum ausschließlich Säfte zu trinken. Ein möglicher Mangel an Vitaminen und Spurenelementen wird dadurch auf ein Minimum reduziert und die Kur erweist sich als besonders vitalstoffreich, was sich natürlich positiv auf die Laune und den gesamten Metabolismus auswirkt. 

Dadurch ist es möglich die unterschiedlichsten Einschränkungen zu behandeln. Zum Beispiel: 

- Verdauungsbeschwerden 

- Schlafstörungen 

- Unwohlsein etc.


Jetzt erweck dein neues Lebensgefühl!

Fastenkur
Fasten 5 zu 2

Fasten 5 zu 2 Ist es für jeden geeignet?

Obwohl sich das Intervallfasten für die meisten Menschen als wohltuend erweist, bietet sich das Fasten 5 zu 2 nicht für jeden an. 

Wenn du unter niedrigem Blutdruck leidest, ist es unabdingar vor dem Fasten 5 zu 2 einen Arzt zu konsultieren. 

Dasselbe gilt für Menschen mit: 

- Krebserkrankungen 

- Stoffwechselerkrankungen 

- Chronischen Erkrankungen 

Außerdem sollte auf das Fasten 5 zu 2 verzichtet werden, wenn eine Schwangerschaft besteht oder sich die Mutter in der Stillzeit befindet. 

Esstörungen sollten ebenfalls nicht durch das Fasten 5 zu 2 beeinflusst werden: 

- Untergewicht 

- Bulimie 

- Anorexie 

Auch interessierte die sich in einem hohen Lebensalter befinden, sollten das Vorhaben unbedingt vorher mit ihrem Arzt besprechen. 

Fasten 5 zu 2: Worauf gilt es sonst noch zu achten? 

Ein strenges Workout ist tabu. Dennoch wirkt sich Bewegung unterstützend auf die Verzichtphase aus. Wer dennoch etwas mehr Sport treiben will, sollte das Workout erst dann ins Auge fassen, wenn das Fasten 5 zu 2 einen gewohnten Prozess darstellt. 

Außerdem solltest du auf größere Portionen verzichten und ganz normal weiteressen. 

Damit du länger satt bleibst, bietet es sich an viel Gemüse auf den Speiseplan zu setzen. Die darin enthaltenen Ballaststoffe quellen auf und füllen den Magen. 

Du solltest auch versuchen, zwischen deinen Mahlzeiten auf Snacks zu verzichten, um das Fasten 5 zu 2 so effektiv wie möglich zu gestalten. Aufkommende Hungerlöcher stopfst du am besten mit kalorienfreien Getränken wie Wasser oder ungesüßten Tees. 

Es bietet sich zudem an, wenn du nach deinen Mahlzeiten einen kleinen Verdauungsspaziergang machst, um deinen Stoffwechsel zu unterstützen. Und wie bereits erwähnt, ist es hilfreich die Tage auszuwählen, an denen du wenig Stress hast und im Idealfall nicht zur Arbeit gehen musst.

Wusstest du schon?

Interessant: Das Fasten selbst ist nicht dafür verantwortlich, dass körpereigene Fettreserven angegriffen werden. 

Die anschließenden Tage nach der Fastenkur sorgen letztendlich dafür, dass sich der Körper umstellt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die kontinuierliche Zufuhr mit Nährstoffen abrupt beendet wird. 

Der Körper braucht eine Weile, bis er "begriffen" hat, dass kein Nachschub geliefert wird und er sich an seinen Speichern bedienen muss.


Jetzt erweck dein neues Lebensgefühl!

Fastenkur

Was ist Heilfasten nach Buchinger?

Das klassische Heilfasten nach der Buchinger-Methode ist eine der bekanntesten Fastenformen, die auf den deutschen Arzt und Naturheilkundler Otto Buchinger (1878 - 1966) zurückgeht. Unter dieser Methode versteht man den freiwilligen Verzicht auf feste Nahrung für eine begrenzte Zeit. Über fünf bis maximal 35 Tage wird keine feste Nahrung aufgenommen. Erlaubt ist nur, je nach Fasten-Modell, der Verzehr von Gemüsebrühe, Säften, Tee und Wasser. Dadurch sollen die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert werden.

Welcher Tag ist der schlimmste beim Heilfasten?

Am schlimmsten sind die ersten drei Tage. Halt durch!

Für was ist Heilfasten gut?

Untersuchungen zeigen, dass Heilfasten sich positiv auf Diabetes, Migräne, Reizdarm-Syndrom, Rheuma, Schmerz-Syndrome oder noch Schuppenflechte (Psoriasis) auswirken kann.

Wer sollte nicht fasten?

Obwohl seine Heilwirkung sehr geschätzt wird, ist Heilfasten nicht für alle gesund. Kinder und Jugendliche sowie Schwangere und Stillende sollten auf keinen Fall auf Nahrung verzichten. Auch bestimmte körperliche und seelische Beeinträchtigungen verbieten das Heilfasten.

blogwolke.de - Das Blog-Verzeichnis Blogverzeichnis TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste Webwiki Button

Was denkst du darüber? Schreib es uns in die Kommentare!

Your email address will not be published.